Nachrichten zum Thema Kommunalpolitik

 

Kommunalpolitik Schnelles DSL in Erlabrunn - Ein voller Erfolg für die SPD und UB!

In unserem Wahlprogramm haben wir uns das Thema "Schnelles Internet" auf die Fahne geschrieben.

Zweifel mancher Entscheidungsträger konnten wir durch inhaltliche Fachkompetenz wiederlegen.

Unsern Bürgermeister konnten wir ebenfalls überzeugen, sich dem Projekt anzunehmen.

Seit Januar 2016 haben nun rund 450 Haushalte in Erlabrunn die Möglichkeit, mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s im Internet zu surfen.

Gerne machen wir uns auch weiterhin stark für Erlabrunn!

Ihre SPD Erlabrunn

Veröffentlicht am 18.01.2016

 

Kommunalpolitik „Eine Liste für ganz Erlabrunn“

SPD und Unabhängige Bürger haben nominiert Auf der gemeinsamen Nominierungsversammlung für die Gemeinderatsliste und den Bürgermeister-Kandidaten am 13.11. einigten sich SPD und Unabhängige Bürger Erlabrunn im Eiltempo auf ihre Kandidatinnen und Kandidaten. Die gute Vorbereitung vorab zahlte sich aus und so konnte Wahlleiter und Bürgermeister a. D. Dr. Friedrich Petermann sehr schnell das eindeutige Votum für die Liste verkünden. Angeführt wird diese vom langjährigen Gemeinderat Torsten Freitag (UB), auf Platz 2 folgt ihm die Rechtsanwältin Eva Langhans, auf 3 Gemeinderat Peter Emmerling (beide SPD).

 

Hier die Liste von SPD/UB: 1 Torsten Freitag (UB) 2 Eva Langhans (SPD) 3 Peter Emmerling (SPD) 4 Christian Klüpfel (UB) 5 Jürgen Appel (UB) 6 Stefan Langhans (SPD) 7 André Körber (SPD) 8 Norbert Funsch (UB) 9 Petra Benkert (UB) 10 Markus Seubert (UB) 11 Steffen Gombert (UB) 12 Marco Schneider (SPD) Ersatzleute: Heidi Freitag, Ralf Kuberek und Willi Hartmann. „Wir haben eine Liste für ganz Erlabrunn“, freuen sich SPD-Vorsitzender Marco Schneider und UB-Sprecher Torsten Freitag. „Am 16. März haben die Bürger das Wort!“

Thomas Benkert Bürgermeister-Kandidat Eindeutig fiel auch das Votum für den langjährigen UB-Gemeinderat Thomas Benkert aus. Ihn nominierten die Anwesenden zum Bürgermeister-Kandidaten von SPD und Unabhängige Bürger. Und sie beschlossen zugleich auch, Thomas Benkert gemeinsam mit der örtlichen CSU/FWG als Bürgermeister zu nominieren. Diese Überparteilichkeit, die er als gemeinsamer Kandidat von SPD/UB und CSU/FWG demonstrieren möchte, ist auch der Grund, weshalb Benkert nicht erneut auf der SPD/UB-Liste für den Gemeinderat kandidiert.

Veröffentlicht am 06.01.2014

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 392010 -